Projekte, die ähnlich funktionieren.

Initiative mehr Biolandwirtschaft

und Biodiversität im Raum Düsseldorf und am Niederrhein

 

Gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft

„Menschheit und Erde bedingen sich gegenseitig. Die Früchte der Erde erzeugen als Nahrung die Reproduktionskräfte - das Leben - der Menschen. Die Tätigkeit des Menschen erzeugt die Reproduktionskraft - das Leben - der Erde.Das bewusste Gestalten dieses Zusammenhangs nennen wir Landwirtschaft.Für den physischen Menschen ist landwirtschaftliche Arbeit existenzielles Verhalten. Ihr Vollzug ist Leben von Erde und Mensch.Eine freie Gesellschaft zeichnet sich dadurch aus, dass jeder Mensch seine Existenz unmittelbar schaffen kann. Anders ist Freiheit als Wirklichkeit nicht möglich.Moderne Landwirtschaft wird deshalb so gestaltet sein müssen, dass jeder seine Nahrung selbst erzeugen kann -  wenn er will - oder an ihrer Produktion so beteiligt ist, dass er jederzeit auf sein tägliches Brot den unmittelbaren Zugriff haben könnte,wenn er wollte.“        Wilhelm Ernst Barkhoff

 

 Die Ziele:

 -Umstellung von neuen Betrieben auf Biolandwirtschaft
 - Förderung des Bioanbaus durch gemeinschaftsgetragene
   (solidarische) Landwirtschaft
 - Vernetzung zwischen Anbauern und Vermarktern
 - Vernetzung zwischen Anbauern und Finanzierern
 - Vernetzung zwischen Anbauern und Verbrauchern
 - Unterstützung bei der Gestaltung und Umsetzung
 
 Wir suchen Menschen, die diese Ziele unterstützen!
 
Menschen oder Unternehmen, die sich vorstellen können:
- Projekte finanziell zu unterstützen (Firmen können durch den geldwerten Vorteil Verantwortung übernehmen (Corporate Citizenship))
- In einer Hofinitiative mitzumachen und gegen einen
   monatlichen Beitrag an der Ernte anteilig beteiligt zu
   werden
- An einem Projekt verantwortlich mitzumachen

Wer wir sind:
 
Bettina Berens,
    Unternehmerin, Düsseldorf
    www.landtag2010.blog.de/   
Tobias Keye,
    Unternehmer, Düsseldorf „Biodirekt“
     www.biodirekt.de
Heinrich Hannen,
    Unternehmer, Kaarst „Lammertzhof“
    www.lammertzhof.de 

Kontakt:

Initiative mehr Biolandwirtschaft und Biodiversität im Raum Düsseldorf und am Niederrhein
 
Gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft

Melden Sie sich gerne bei:
 
Bettina Berens
Telefon: 02119003438
Email: initiative-mehr-bio@gmx.de

Mehr Informationen über solidarische Landwirtschaft finden Sie auf den Seiten des Solawi Vereins: www.solidarische-landwirtschaft.org/

  

Kuhaktien

 

Der Kattendorfer Hof finanzierte die Kuhherde mit Kuh-Aktien:

 

Mit der “Kuh-Aktie” im Nennwert von 500 € erwerben Sie einen Anteil der Kuhherde vom Kattendorfer Hof. Sie beteiligen sich damit sichtbar und spürbar an der Finanzierung der Arbeit des Kattendorfer Hofes, insbesonders am Aufbau und Erhalt der Kuhherde. Sie machen so die Rinderhaltung langfristig gesichert möglich.  Für Anleger mit begrenzteren finanziellen Möglichkeiten gibt es die "Kalb-Aktie" im Nennwert von 100 €. Sie erhalten für Ihren Kapitaleinsatz eine jährliche Dividende
in Höhe von 2,5 % in bar, oder in Höhe von 5 % in Naturalien in Form von Hofprodukten zu hofüblichen Preisen, abholbar im Hofladen oder den Marktständen ohne weiteres Entgeld.

 

ZDF Wenn-Bauern-und-Verbraucher-kooperieren

Regionalwert AG

 

Die Regionalwert AG ist eine Bürgeraktiengesellschaft, durch die wir Landwirtschaft und Regionalwirtschaft rund um Freiburg sozial, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltig gestalten wollen. Die Aktionäre stellen unseren Wirtschaftspartnern Kapital zur Verfügung und können sich damit an regionalen Prozessen nicht nur finanziell, sondern auch gestalterisch beteiligen.

aktuallisiert: 18.12.2014 22:44

Das

Düsseldorfer

Umwelt-

magazin

Der Grünstift